weiteres starkes Beben

Ein weiteres starkes Beben folgte direkt um 9.17 Uhr. Es erreichte Magnitude 5.7.

Update 09.32 Uhr
Indische Medien berichten, dass es in vielen Städten zu Panik kam, unter anderem in der Hauptstadt Delhi. Einige Gebäude wurden evakuiert. Über Schäden wurde zunächst nicht bekannt. Zeugen aus den Regionen Bihar und Odisha beschreiben, dass das Beben stärker gewesen sei als das Hauptbeben.

Update 09.27 Uhr
USGS gibt Magnitude 7.4 an. Das Epizentrum wird direkt an der chinesischen Grenze lokalisiert, 80km von Kathmandu entfernt. Der Chinesische Erdbebendienst nennt Magnitude 7.5.

Ein schweres Nachbeben mit Magnitude 7.1 traf um 09.05 Uhr MESZ Nepal, nach ersten Angaben des Geoforschungszentrum Potsdam. Das Epizentrum lag östlich von Kathmandu am östlichen Ende der Bruchfläche des Hauptbebens. Die Erschütterungen waren erneut auf weiten Teilen des Indischen Subkontinents spürbar, einschließlich Bhutan, Bangladesh und der indischen Hauptstadt Neu-Delhi.

Das Erdbeben trat 17 Tage nach dem Hauptbeben (M7.8) auf, das nach aktuellem Stand der Dinge über 8000 Menschen tötete. Durch das neue Erdbeben ist erneut mit vielen Opfern zu rechnen.

Ein großes Risiko stellen neue Erdrutsche und Lawinen dar. Viele Hänge sind durch die andauernden kleinen Nachbeben destabilisiert worden, so dass bereits einige Dörfer evakuiert werden mussten. Zudem werden viele bereits beschädigte Gebäude eingestürzt sein.